colors night - Free Template by www.temblo.com
Home Archiv Gästebuch Abo RSS
Home Archiv Gästebuch Abo Kontakt RSS

_BLA BLA!?_

Ich sitze hier...
Ich stehe auf...
Um wieder zu sitzen...

Hab nie verstanden warum du anfängst zu schwitzen...
Anfängst zu über hitzen,
anfängst dich aufzuregen...
und deinen kummer über mich herfällt wie Regen...
Oder mehr eine Sindflut...
Weg geschemmt von deiner Wut..
Sitz ich wieder doch es brennt die Glut...
Werd mich rächen im Geheimen...
Irgend wann werd ich dich auch mal an schreien...



_der Teufel...?_

...Ein Sklave? Ein Herrscher? Ein Gott? Ein Staat?...
...Der Teufel... Rot... Tot... Hält sich an kein Gebot...
... Die Sau...
...nein...
...Teufel...


_?? ~ ??_

Ist es war?
Kann das sein?
Lügst du nicht?
Was zum teufel, redest du mir da ein?!

Ich kenne dich nicht, und du sagst ich sei allein!
Ich glaub dir nicht, das kann nicht sein...
Schau wie sie lachen, wie sie sich freuen...
Du sagst ich würde es bereuen?!

Was sagst du da von mir?
Die Welt ist schlecht, alle hassen mich?
Alle stehen da, nur ich stehe hier?
Ihr hasst mich?


Tschau

_Eraser_

Schwarzes Haar...
Schwarzes Kleid...
Schwarze Augen...
Schwarze Seele....

Du stehst auf dem Dach...
Stehst im Wind...
Spring doch...
Wieder...
Und wieder...
Du kannst nicht sterben...
Nur durch mich...

Du gehörst mir...
Mir ganz allein...
Niemand soll dich haben...
Ich will dich...

Nacht um Nacht
Tag um Tag...
Niemals gehst du in einen Sarg
Schuss um Schuss...
Schritt um Schritt...

Dein Schwarzes Haar...

_Nacht_

Es ist Nacht, Nicht wahr?
Ja... Sie ist es...

Gesprengt aus der Hülle...
Zerrissen die Seele...
Kalt die Hand...
Blutiger Stein...

Hass und Hass und Hass...
Wut ist es die uns leitet...
Zorn ist es der uns Führt...
Hass ist es den wir spüren...
Durch Venen und Haar..
Durch Lauf und Kugel...
Verbrennen der Seelen...
Schiksal an Schiksal...

Zahn um Zahn...


_Groll?_

Guten Morgen du Wurm...
Die Welt liegt dir zu Füßen....
Mach nicht solchen Wind... oder besser Sturm?
Du bist toll... du bist einzigartig...
Das weißt du das weiß jeder... doch bist du irgend wie eigenartig...
Du kannst nicht aufhörn damit, es ist wie eine Sucht...
Im inneren tut es dir leid, doch du willst es nicht sagen...
Glaubst das sie dir nicht glauben... sich an deiner Naivität laben...
Sie hassen dich sehr... doch du magst sie...
Du willst es ihnen sagen doch sie hören nicht hin...
Hat das denn noch einen Sinn?

Es ist meine Schuld das ich bin wie ich bin...
Es ist eure Schuld das ich bin wie ihr denkt...

Gelogen hab ich oft, doch auch mit der Wahrheit gelogen...
Denn glauben und nicht glauben ist das was uns zerreist...
Mir sind die Ideen aus dem Kopf geflogen...
Meine schöne Welt ist zerstört... ich werde sie vermissen...

ich weiß nicht was ich glauben soll
Denn ihr werdet mich ewig hassen...
Doch glaubt mir eins... ich hatte neimals einen Groll...

_Tschaui_

Meine Augen sind müde...
Mein Körper ist schwach...
Kann mich nicht bewege...
liege seit tagen wach...
Ich brenne wie feuer...
Ich kann nichts mehr sehn...
nur noch das eine Bild...
Wie sie im Dunkeln steht...
Sie war so schön...
Sie war grandios...
Und ihr auftreten...
Wie das Erscheinen eines Heiligen an des Adligen Hofs...
Deine Geburt war mein Verdienst... deine Aufgabe meine Arbeit...
Doch nun lieg ich hier...
mir tut alles weh...
Du bist fort...
Und ich vergeh...
Meine erste und einzige Wahre libe, ist mein tot...





_liebe_

Liebe, Gefühle, Tränen und tot...
Alles, alles isr ja so grausam...
Ich liebe dich... egal in welcher Not...
Ich Fühle es... in mir... tief in meinem Herzen....
Siehst du die Tränen nicht, wie sie fließen...?
Tot bin ich... hatte ja ach so viele Schmerzen...

Pessimisten, Optimisten, so wollt ihr euch nennen...
Doch seht ihr es nicht? Es gibt keine Liebe auf der Welt...
Es wird euch interessieren.... oder euch die Augen verbrennen.
Oder glaubt ihr, jemals starb ein Märchen Held?

Die Liebe... Hoch gerühmtes Gefühl...
Die Liebe... So wunder schön...
Doch... Hört es euich an... Das Gebrüll...
Sie liebten sich... ja ein ehepaar... und nun.. Er ist fort, sie ist tot...
Wir sind allein...
Das soll Liebe sein... Schmerzen? Hass? Trauer? Tränen?
und doch so leicht ist diues alles zu umgehen...

Liebst du jemanden... Schau ihn nicht an... Bemerk ihn nicht...
Du wirst sehn... nur wer Liebe preis gibt... wird Weinen....
Schau die anderen an... such dir einen aus... Es gibt genug... und alle für dich...
Herzens Schmerz ist grausam... ohhh ja... So ein Schwein, hört man sie schrein...
Doch... selbst Schuld... was lässt du dich drauf ein?

Und zum letzten mal... realist... ist die perfeckte Wahl...
Optimisten sterben zu früh... Pessimisten... wollen nicht leben... Realisten... leben länger...

Drum... Liebe das Leben... denn es ist zu ertvoll um die Liebe jemandem zu schenken...

_Dank_

Geschlagen, getreten, geschrien, gebrüllt...
Hast mich in den sicheren Schleier des Hasses gehüllt...
Vertraun gabs nie,
wirds nie geben...
Hast mich behandelt wie Vieh...

Doch das wird mich sicher nicht noch mal anheben...
Ordnung, Ordnung, ist das halbe Leben...
Wie ein Engel wolltest du schweben...
Doch... Fehlen dir die flügel.. Der Schein... der Segen...

Gott gibt es nicht, das weiß ich selbst.. Auch keine Engel...
Aber es gibt MICH, das was wirklich wichtig ist....

Nun bist du tot... Und ich Danke dir... Denn du hast mich geformt...

Ich lächle hier...und bin allein... aber ich weiß...
ich habe nichts verloren... nur meinen Vater..

_TAGTRAUM_

Ihr sagt wir sind feige und gerissen...
Ihr weint... Wir haben euch die Eingeweide raus gerissen...
Ihr betet... Wollt erhört werden in so dunkler Stunde...
Dabei merkt ihr nicht, euer Leben geht vor die Hunde...

Den tot wünscht ihr uns, ja ihr fleht danach...
Doch wir werden sigen und euch ereilt die Schmach...
Die Schmach von tot und verderben...
Was soll aus euren kindern bloss werden...

Der Hass ist in unserem Blut...
Ohhh wie schade... Ihr findet das nicht gut...
wolltet uns einst heilen...
Und in euren hohen Tempeln aus gold verweilen...

Doch gut zu böse...
Aber Böse nicht zu gut...
Denn seit auf der Hut...
Schon bald... fließt euer Blut...

_knee deep in death_

Ich bin tot...
Gefolltert... bis zum letzten Atmenzug...
Doch ich selbst habe mich gefolltert...
Du lachst... ja ja... lach nur... ist mir doch egal...

Weißt du wie es ist immer der Böse zu sein?
du siehst die Wut, doch ist sie kein Schein...
Kannst du das selbe fühlen wie ich?
Oder den Hass... Er verführt mich....

Nein!
Aber lachen tust du...
Weinen wirst du...
Wenn du siehst das du nichts weiter hättest tun brauchen...
als mir zu zuhören... das würde nicht mal schlauchen...
denn reden, tue ich nicht viel..
dafür entreist du mir die liebe...
Aber egal... Zu spät ist es nie... doch zu schwierig ist es... für dich...

Denn wir sind die Bösen und tun nichts als Den Strom der verwüstung zu verbreiten, du hältst uns auf, ohne Wort... Doch quaselst und plapperst das uns der Kopf platzt...
Und stätig grinst der Wächter, denn er weiß das niemand ihn bezwingen kann, da alle nur reden wollen... und ihre Ohren für die Schreie verschließen...

_die Rache des Wächters_

Ein alter Mann stand an einem Fenster... sein gesicht in Schatten gehüllt... Alle Lichter im haus waren erloschen...

Stille...

Der Mann ließ sich auf einen Stuhl fallen und schloss die Augen... Das Gesicht stäts im Schatten... Er begann zu träumen...

Stille...

Er fand sich wieder... er sah sich an... Seine Hände... Sie waren jung... stark.. Plötzlich... Ein Gewitter... Blitze... Donner... Regen... Und dann ... Dann sah er einen Turm.... Bis in die dunkelen Wolken reichte er... Doch... Aus Spalten im dicken Gemäuer... Licht.. Hell... Schön... Er ging an den Turm... Fasste ihn an... Schmerz... Doch hielt er durch... Er sah durch eine Lücke und als seine Augen sich an das schöne Licht gewöhnten... Erschrack er... Er sah sich selbst... Noch jünger.... Doch... Hinter ihm hörte er Hufe schlagen... Ein wunder schöner Gauel... mit einem Edelen Reiter.... Hell wie das Licht im Turm... Aber wo Licht ist ist auch Schatten... Ein junger stattlicher Mann... verspärte dem Reiter den Weg... Sie redeten.. Nach einiger Zeit gab der junge Mann den Weg frei... Dann... Donner... Doch kein Blitz?... nein... Der Wächter des Turms... groß... stark... unbesigbar... aber stäts grinsend... hässlich... böse... Er schlug den Reiter mit nicht einem zucken vom Pferd... dann... ein dumpfer schlag... das Licht war erloschen... Der Turm schien noch höher und die Mauer noch dicker geworden zus ein... Eine Weile sah er dem Geschehen zu... immer wieder das selbe... erst Licht... dann Schatten... und der Turm wuchs mit jedem mal... manchmal... ging der Reiter mit dem jungen Mann weg vom turm... und der Turm schoß nur so in die Höhe... aber oft wurden die Reiter vom Höllenritter wie er sich selbst nannte zerschmettert... Niemand kamm durch um dem Jungen hinter den Mauern zu helfen... niemand... selbst die stärksten Ritter waren machtlos gegen die Rache des Wächters... gegen den Hass der Mauer und gegen das Lied des Regens... Rund um den Turm.. Wüste... doch ein verdürrter Baum... Es war also nicht immer so.... Doch bevor er sich weiter vertiefen konnte geschah etwas unverhofftes... das Monster bewegte sich nicht... der junge Mann stand auch nur da... der gleißenste Reiter den der Junge beisher gesehen hatte... er stand vor dem Turm... er nahm einen Hammer... Schlug auf die Mauer ein... teile bröckelten ab... doch... kein durchkommen... Er häte es geschafft... Doch der Wächter erwachte und erschlug den Reiter... Die Mauer wurde wieder höher... doch es kammen keine Reiter mehr... Dann... Der Wächter sah den ihn an... er erschrak... der Wächter lief los... stäts grinsend... Der wächter packte ihn und drückte ihn an die Wand.... Es sah aus als würde er mit der Wand verschmelzen doch dann viel er... er fiel und schlug hart auf... er hielt die Augen geschlossen... er hörte das Meer... er sdtand auf und öffnete die Augen... doch... das Meer war da... nur es war blass und kalt...

und das Meer bin ich... dachte der alte Mann als er erwachte und das gesicht stäts im Schatten hielt...


And what about me?

Just lying,
no flying...

Want to be free...
Can not... everyone hates me..

There is no light...
only the fight..

Want to be free...
Can not... no one likes me...

Just staying there...
jump in the tunnel...
want to die...
and now I can fly...

Want to be free...
I'm dead... everyone forgot me...

So now I'am free...
Cause no one thinks for me...


Alle Poetischen Einfälle hier auf dieser Seite wurden von Christian Großmann Junior verfasst!

© 2007 Free Template by www.temblo.com.
All rights reserved. Design by Luc Mos.
Host by myblog